24-Stunden-Elektro-Notdienst 0664 32 63 095

Am 26. Jänner um 19 Uhr Veranstalten wir gemeinsam mit der Gemeinde Unterkohlstätten im Vereinslokal (Dorfwirtshaus) in Günseck einen Vortrag zum Thema:

Blackout - Europaweiter Strom- und Infrastrukturausfall

  • Wie kann es dazu kommen?

  • Was sind die Folgen für uns?

  • Wie können wir uns darauf vorbereiten?

Vortragender ist der österreichische Experte für die Vorbereitung auf den Ausfall lebenswichtiger Infrastrukturen, Herbert Saurugg, MSc.

Der Vortrag richtet sich an Privatpersonen, Betriebe, Feuerwehren, Gemeinden und alle Organisationen des öffentlichen Lebens.

Die Veranstaltung beschränkt sich nicht nur Bürger der Gemeinde Unterkohlstätten.
Es sind alle Interessierten dazu herzlich eingeladen.

Der Eintritt ist frei!

Bitte um Anmeldung auf facebook oder unten über das Kontaktformular.

Danke!

Längerfristiges Ziel - Sinn des Vortrages

Der Vortrag soll nicht nur Gesprächsstoff für einen Abend oder ein paar Tage liefern. Er soll viel mehr zur Bewusstseinsbildung bei allen Zielgruppen führen. Jeder, egal ob Privatperson, Feuerwehrmann, Bürgermeister oder Unternehmer sollte sich Gedanken machen wie er/sie einen mehrtägigen Ausfall der lebenswichtigen Infrastruktur in seinem Bereich bewältigen würde.

Mein längerfristiges Ziel wäre es, eine Art Zivilschutzvereinigung in unserer Gemeinde zu gründen. Ich bin natürlich auch gerne bereit andere Gemeinden bei der Umsetzung so eines Projektes zu unterstützen.  Bei dieser Vereinigung soll es sich aber um keinen Verein mit registrierten Mitgliedern handeln. Jeder Interessierte soll ohne Anmeldung, ungezwungen und ohne Verpflichtungen mitmachen können. In jedem Ortsteil soll es dazu eine Ansprechperson (Organisator) geben. 

Dieser Organisator berät und organisiert gemeinsam mit Gemeinde, Feuererwehr, etc. Maßnahmen bezüglich der Infrastruktur, wie z.B. Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Sicherheit usw. auf Gemeindeebene. Weiters Organisiert er Treffen mit interessierten Privatpersonen und erstellt mit diesen Vorsorgepläne für den Privatbereich.

Wir sind heutzutage gewont, dass immer alles funktioniert. Wenn etwas einmal nicht so geht wie es soll, dann setzen wir voraus, dass jemand da ist der das schnellstmöglich wieder für uns erledigt.
Im Falle eines längerfristigen Strom- und damit Infrastrukturausfall wird das aber nicht so sein. Jeder der normalerweise da ist um Störungen in der Infrastruktur zu beheben, wird selbst zum Bettroffenen und wird deshalb nicht oder nur eingeshränkt zur Verfügung stehen.
Deshalb ist in diesem Fall jeder selbst für sich verantwortlich. Gerade im ländlichen Bereich kann man aber, meiner Meinung nach, eine Vorsorge durch gemeinsames Handeln und Nachbarschaftshilfe weitaus kostengünstiger und effizienter gestalten als dies jeder für sich alleine kann.

Da bereits viele Bürger großes Interesse zu dem Thema bekundet haben, freue ich mich jetzt schon auf eine gute und lebendige Teamarbeit mit möglichst vielen Beteiliegten.

Vorbereitet zu sein heißt nicht Angst zu haben, sondern nicht Angst haben zu müssen.

Bleiben Sie Teil des Problems oder werden Sie Teil einer Lösung?

Interessierte können sich natürlich auch schon vor der Veranstaltung bei mir melden.

Sigi Klein
0664 32 63 095
sklein@ftk.at


Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus!

Persönliche Daten
Kontaktinformationen